|  Termine  |  meine Bücher  |  Impressionen  |  Lesewanderungen  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  | 
 

 

In Thiergarten, einem kleinen Ort unter dem Erbeskopf im Schwarzwälder Hochwald, wurde Hans-Peter Lorang 1952 geboren. Fauna, Flora und die Menschen, die in seiner Heimat damit befasst waren, bescherten ihm eine spannende Kindheit. Besondere Episoden, abstruse Ereignisse, erlebnisreiche Reisen und insbesondere die Beeinflussung der Menschen durch die geschichtlichen Begebenheiten, inspirieren ihn zum Fabulieren in seinen Werken mit Hochwälder Lokalkolorit.

… es begann mit autobiografischen Geschichten
So wie der Stapel seiner Manuskripte über Natur- und Jagderlebnisse heranwuchs, wuchs auch Lorangs Vorhaben, einiges aus diesem Fundus in einem Buch zusammenzufassen; 2006 entstand sein erstes autobiografisches Werk mit dem Titel „Jäger im Hochwald“. Ein zweites Buch über Jagd und Natur mit dem Titel „Als Jäger unterwegs“ veröffentlichte er 2012.

… Kriminelles aus dem Hochwald
Die etwas andere Facette in Lorangs Hochwälder Kurzkrimiserie reicht von der Gauneranekdote mit Schmunzeleffekt bis hin zu skrupellosen Morddelikten.
Mit dem im S.MO-Verlag im März 2016 erschienenen Taschenbuch „Endlichkeit der Geheimnisse“ setzt der Autor aus der Nationalparkgemeinde Neuhütten seine 2011 begonnene Kurzkrimiserie mit Hochwälder Lokalkolorit fort.

… spannende Romane, historische Tatsachen
Es ist kein Zufall, dass auch die Haupthandlungsschauplätze seiner historischen Romane in der Nationalparkregion Hunsrück-Hochwald liegen, denn Lorangs wallonische Vorfahren haben hier bereits ihr schicksalhaftes Leben als Eisenschmelzer und Hammerschmiede gefristet. Der historische Roman „Die Hexentochter von Wüstenbrühl“ wurde 2015 veröffentlich; eine Fortsetzung wird es 2017 geben.

… die lyrische Ader
Über die eigenen Veröffentlichungen hinaus ist Lorang Mitautor einer Vielzahl von Anthologien. Neben Romanen entspringen anmutige, aber auch kritische Gedichte in mannigfaltiger Variation seiner Feder.  Einige publiziert er auch im Internet; insgesamt schon ca. 50.000 Aufrufe z.B. im Naturparkmagazin, der Gedichteoase, oder beim Schreibernetzwerk.

… multimediale Lesungen und Lesewanderungen
Neben klassischen Autorenlesungen führt Lorang in der Nationalparkregion Lesewanderungen durchführen. Ob bei einer mystischen Vollmondwanderung oder mit einer Vesper aus dem eigenen Rucksack, die Teilnehmer hören an fiktiven „Tatorten“ spannende Lesepassagen aus seinen Romanen.

... so geht es weiter:

Historischer Roman "Gottesurteil am Mühlenwehr"

Einen zweiten historischen Roman wird es voraussichtlich 2017 geben. Die Recherchen für "Gottesurteil am Mühlenwehr" sind abgeschlossen. Eingebettet in weitgehend stimmige religiöse, politische und soziale Begebenheiten des 16. Jahrhunderts, erzählt der Roman die schicksalhafte Beziehung eines wallonischen Hammerschmiedes zu einer verarmten Aristokratin zur Zeit der Hexenverfolgung im Hochwald.

Krimi-Thriller "Porträt des Todes"
Die Ermittlungen für den Krimi-Thriller "Porträt des Todes" sind in vollem Gange! Gier, nach einer verführerisch schönen Frau, die Folgen einer unglücklichen Liebe und die Angst vor der Wahrheit, bestimmen den Thrill, der die skrupellos mörderischen Tragödien unter Freunden beschreibt natürlich auch in der Nationalparkregion Hunsrück-Hochwald.

  


© www.lorang.de